Sambo Weltmeisterschaft in Japan – Kurzer Überblick

Diesjährige Sambo Weltmeisterschaften unter Erwachsenen fanden In Narita/Japan statt. Es waren über 600 Sambokerinnen und Sambokas aus 82 Ländern am Start. Das DSV Team war mit 10 Sportlern angereist. Es ist acht Stunden Zeitunterschied, und ein 12 bis 15 Stunden Flug nur hin, was für alle insbesondere für Sportler eine psychische und körperliche Belastung darstellte. Am Donnerstag begann das Wiegen, womit sich der Nationaltrainer Albert Köpplin beschäftigt hat und parallel fand auch das Sambo Weltkongress statt, wo es über die FIAS Tätigkeiten im Jahr 2014, berichtet wurde. Am Freitag ging dann los und so drei Tage lang von morgens bis abends. Am Sonntagabend dann emotionaler Ausbruch als Andreas Bernhard im Kampf um den 3. Platz aus unserer Sicht des Sieges beraubt wurde. Wir haben ein Protest eingelegt, der leider abgelehnt wurde. So oder so Andreas Bernhard gehört zu den Top 5 Sambokas der Welt. Alle unsere Sportler gaben das Beste aber ich möchte nochmals die Leistung und Engagement von Bjorn Bachmann erwähnen. Für mich ist Bjorn der Samboka/Sambist des Jahres 2014! Die gesamte Qualität der Kämpfe der deutschen Nationalmannschaft besser geworden. Es zeigte sich dadurch, dass sieben Sportler mindestens einmal gewonnen und dritte Runde erreicht haben. Wir wünschen allen Freue Weihnachten und viel Erfolg im Neuen Jahr!

Josef Bart, Albert Köpplin